JVA Offenburg: Privatisierung am Ende

Gitter mit blauem Himmel

© Rainer Sturm / Pixelio

Verträge werden geprüft, neue Landesregierung in Baden Württemberg will Verträge mit Fa. Kötter kündigen.

Zwei Jahre nach Eröffnung der JVA-Offenburg, ist im Gespräch das Auslagern von Aufgaben an private Dienstleister zu beenden. Die neue rot-grüne Landesregierung in Baden Württember lehnt in ihrem Koalitionsvertrag die Privatisierung im Strafvollzug ab. Die Verträge mit der Fa.Kötter sollen aufgelöst werden.

Eine Millionen Euro sollten durch den Einsatz privater Dienstleister in der JVA-Offenburg im Zeitraum von 5 Jahren eingespart werden. Der Vertrag mit der Fa  Kötter sah vor, dass 100 Mitarbeiter, für die Wahrnehmung nicht hoheitsrechtlicher Aufgaben, gestellt werden. ( Verwaltung, Wäscherei, Küche, Telefon und Reinigung )

Der Nettolohn eines Mitarbeiters, der bei einem Subunternehmen der Fa. Kötter beschäftigt ist, liegt nach BSBD-Angaben bei rund 1100 Euro.

Weitere Informationen

Das Bild im Beitrag stammt von Rainer Sturm / Pixelio

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Aktuelles
Kalender
Oktober 2017
M D M D F S S
« Okt    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Archiv